Einstein Lectures

Einstein Lectures 2013: Prof. Cédric Villani

Cédric Villani hat für seine Entdeckungen im Grenzbereich von Mathematik, Physik und Astronomie die Fields-Medaille erhalten, die höchste Auszeichung seiner Zunft. Mit 36 Jahren wurde der Franzose zum Direktor des Institut Henri Poincaré in Paris gewählt; ausserdem ist er Professor an der École normale supérieure de Lyon. Er beschäftigt sich etwa mit der Frage, warum die Zeit unumkehrbar vorwärts läuft, obwohl die physikalischen Gesetze an sich die Umkehrbarkeit der Zeit zulassen. Villani hat ein packendes autobiographisches Buch über seinen Forschungsalltag geschrieben.

Die Magie der Mathematik

Cédric Villanis auch rhetorisch brilliante Einstein Lectures vom 28. bis 30. Oktober 2013 waren ein Beweis dafür, wie das Charisma eines Forschers auch das breite Publikum in seinen Bann ziehen kann – und dass auch der Mathematik ein Zauber innewohnt.

Podcast Vortrag 1: «Of Triangles, Gas, Prices and Men»

Podcast Vortrag 2: «From Riemann to the Synthetic Theory of Ricci Curvature»

Podcast Vortrag 3: «Stars, Particles and Probabilities: What is the Fate of Galaxies?»